Wirtschaft Entwurf

Bei einem "700-Seelendorf" von Wirtschaft zu sprechen mag für den Leser auf den ersten Blick doch etwas überheblich klingen. Sicherlich, wir hätten die Rubrik auf unserer Seite auch "örtliches Gewerbe", "Handwerk" oder ähnlich nennen können.

Haben wir aber nicht! Weil, so denken wir, wir uns im Vergleich mit anderen Orten gleicher Größe, was die Anzahl der Betriebe und Arbeitsplätze angeht, durch aus messen können.

Nach den Erhebungen des Statistischen Landesamtes Rheinland Pfalz bot unser örtliches Gewerbe zum 30.06.2017 insgesamt 84 Arbeitsplätze in unserem Ort an. Davon waren 66 Plätze durch Einpendler besetzt, also Menschen, die zum Arbeiten nach Dickenschied kommen. Eine ansehnliche Zahl.

Fairer Weise muss man aber auch die Zahl der Dickenschieder Bewohner nennen, die täglich zu ihren Arbeitsplätze pendeln. Aber auch das ist "Wirtschaft" und gehört zu unserem Ort.

Unser Ort war noch bis Mitte der achtziger Jahre überwiegend landwirtschaftlich geprägt. Es gab ein paar Haupterwerbsbetriebe und eine stattliche Anzahl "Mondscheinbauern", die Landwirtschaft im Nebenerwerb betrieben haben. Das hat sich danach gravierend verändert. Im Wesentlichen wird die landwirtschaftliche Fläche von Dickenschied, das sind ca. 370 Hektar, nur noch von zwei Betrieben im Haupterwerb bewirtschaftet.

Das Gewe2016 04 10 15 17 08 0364rbe war im Laufe der Jahre nicht so starken Veränderungen unterworfen. Die überwiegende handwerkliche Prägung der Unternehmen ist geblieben. Insbesondere auch die Verbundenheit zum Schieferabbau mit dem örtlichen Dachdeckerhandwerk (Layendecker). Es gibt noch sechs Betriebe, die über die Region hinaus bis ins Rhein-Main-Gebiet bekannt sind. Schieferdeckung kann nun mal nicht mehr jeder.

Daneben ist das Schreinerhandwerk, Metall- und Heizungsbau, eine Töpferei, ein Schumacher und ein Frisör noch vor Ort.

Neben den 15 Handwerksbetrieben bieten 14 Betriebe Dienstleistungen der unterschiedlichsten Art an. Angefangen von Wintergärten und Markisen über Kosmetik/Fußspflege, Reisemobile, Bäckereiverkauf, Getränkehandel, Werkzeugschleiferei, Sattlerarbeiten, Ferienwohnungen und Gebäudetrocknung.

Ein Angebot, das sich sehen lassen kann - also doch Wirtschaft.

Die Betriebe stellen sich auf den nächsten Seite kurz vor. Schauen Sie einmal rein!

Handwerks- und Gewerbeschau Dickenschied

An dieser Stelle ist es ein Muss auf die Dickenschieder Handwerks- und Gewerbeschau hinzuweisen, die unsere Betriebe gemeinsam mit den örtlichen Vereinen, der Gemeinde und Betrieben aus den Nachbargemeinden alle drei Jahre im Frühjahr ausrichten. Mit einem großen regionalen Angebot von über 60 Anbietern ist die Handwerks- und Gewerbeschau überregional bekannt.

Darauf dürfen die Betriebe und die Gemeinde stolz sein!

Einen Überblick über das Angebot und Treiben der letzten Handwerks- und Gewerbeschau zeigen wir Ihnen auf einer der nächsten Seiten. Schauen Sie sich die Bilder an und besuchen Sie uns bei der nächsten Handwerks- und Gewerbeschau oder kommen Sie einfach nach Dickenschied und sprechen Sie unser Betriebe an, wenn Sie etwas brauchen.

 

 nachstende Aufstellung NUR Entwurf als Übersicht gedacht - Aufbau der nächsten Seiten!!

Handwerk 15   Dienstleistungen 14
         
Dachdecker Dämgen Udo   Fenster Markisen Bertram Andreas
  Kühn Ferdi      
  Schlarb, Markus   Krolik, Alina Kosmetik, Fusspflege, Nageldesign
  Bongard Roland      
  Hornberger Siegfried   Hottenbacher Bäckerei Stehcafe
  Endres Franz      
      Zimmermann Leder, Sattler
Meallbau  Jakoby Klaus      
  Meurer Martin   ISOTEck Piroth, Michael
  Heise       
 Heizungsbau  Wust und Heck   Inboden Günter  Getränke
      Kfz Handel Ihmig
Schreiner Christ       
  Pougin   Reismobile Hornberger Jenni
         
Schumacher  Inboden Jürgen   FeWo Jakoby Klaus
        Knichel Gerold
Friseur Metzen Christine     Klein Bernd
        Pogin 
Töpferei  Weigel Manfred und Heike    Werkzeugschleifer  Heck, Manfred